Ernsthaft? Ernsthaft!

Wie würden Sie reagieren, wenn Sie jemand fragt, ob Sie sich mal Stimmen von Maikäferlarven anhören möchten? Mit genau dieser Frage habe ich letzte Woche Besucher beim Hessentag in Rüsselsheim angesprochen. Ich hatte dort die Möglichkeit zusammen mit vier meiner Feldmaikäferengerlinge, mein Projekt CH4ScarabDetect am Stand von ProLoewe im Rahmen des Schwerpunktes FACE2FACE den Hessentagsbesuchern zu präsentieren.

FACE2Face-Stand bei ProLoewe

Meine kleine Projekt-Präsentation auf dem Hessentag, …

Die Reaktion der Leute auf meine Frage verlief im Großen und Ganzen immer nach dem gleichen Schema. Erst erkundigte man sich, ob man die Frage richtig verstanden hatte. Dann ließ man sich versichern, dass das ganze kein Scherz ist („Sie wollen mich jetzt nicht veräppeln, oder?) und wer dann noch Interesse hatte, der kam auch zu meinem Stand und setzte sich die Kopfhörer auf.

Ansturm_FACE2FACE_Dr_Görres

…wo es zwischenzeitlich auch mal eng werden konnte.

Die Lautäußerungen von Engerlingen sind in keiner Weise mit den Stimmen vergleichbar wie man sie von Säugetieren kennt. Aber Engerlinge sind in der Lage absichtlich Laute zur Kommunikation im Boden von sich zu geben. Der Fachausdruck dafür ist Stridulation. Bei der Stridulation werden zwei bewegliche Körperteile gegeneinander gerieben, wodurch Laute erzeugt werden. Bei den Maikäferengerlingen werden die Mundwerkzeuge, die Mandibeln, gegeneinander gerieben. Man kann also sagen, sie unterhalten sich untereinander durch Zähne- und Kieferknirschen. Davon überzeugte sich unter anderem auch der hessische Kultusminister Alexander Lorz.

Kultusminister Lorz Hessentag 2017

Besuch des Kultusministers am ProLoewe-Stand.

Innerhalb des letzten Jahres habe ich schon unzählige Audioaufnahmen von Engerlingen im Boden gesammelt (dafür steckt man einfach ein Mikrofon in den Boden), aber ich habe keine Ahnung was die Engerlinge mit ihren Lauten bezwecken wollen. Für mich dienen die Audio-Aufnahmen derzeit in erster Linie dazu eine Methode zu entwickeln, um die Engerlinge im Boden einfacher zu finden, damit ich anschließend ihre Methanemissionen bestimmen kann. Wenn ich an den Punkt angekommen war, an dem ich den Besuchern erzählte, dass Engerlinge Methan genauso produzieren und abgeben können wie Kühe, kam meistens der zweite ungläubige Blick („Ernsthaft? Wie kommt man auf die Idee, sowas zu erforschen?“) Tja, auf diese Frage hatte ich nicht wirklich eine Antwort, aber es war definitiv keine Schnapsidee. Davon überzeugte sich auch die hessische Milchkönigin.

Milchkönigin Hessentag

Besuch der hessischen Milchkönigin, Sarah I.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s